Herrenberg_ausschnitt

Das Vaterhaus Herrenberg hat viele Unterstützer, aber es braucht noch Menschen, wie sie, die sich mit ihren Fähigkeiten und Gaben einbringen möchten. In welcher Art auch immer. Unser Haus ist ein Haus, das die Liebe zu unserem HERRN, dem lebendigen, dreieinigen GOTT ausdrücken soll. Unser Haus soll Menschen aufnehmen, die in schwierigen Lebenssituationen Hilfe benötigen und die den Weg aus dem Kreislauf von Abhängigkeit und Kriminalität suchen. Wir treffen uns regelmäßig zu Gebetskreisen und zu Konzeptionstreffen. Wir beten darum, dass der HERR uns die Menschen sendet, dass er uns finanziell besser ausstattet und dass er diese Aufgabe für uns bereitet. Es geht wirklich richtig schnell voran. Wir möchten, dass ein Vaterhaus-Elternpaar mit unseren anvertrauten Menschen zusammenlebt. Wie schnell das umgesetzt werden kann und ob zuerst eine Wohngemeinschaft das untere Stockwerk bewohnen wird, entscheidet sich im Augenblick. Unser Gründungsmitglied Sulamith Pleger-Rein plant den Umbau des Vaterhauses mit Fachleuten, die dieses Projekt unterstützen.
Wir möchten dem VATER mit dem Vaterhaus alle Ehre machen. Menschen warten darauf, dass wir diese Hürden meistern.
Der HERR ist groß und wir glauben, ER möchte uns, SEINEN Kindern diese Aufgabe geben.

Heraus aus der Sucht

 

Wir möchten mit dem Vaterhaus Herrenberg einen Raum schaffen, der Menschen unterstützt, sich aus der Sucht zu befreien. Wir möchten Menschen zu uns einladen und wir möchten mit ihnen Gemeinschaft haben. Wir begleiten Menschen, in dem wir sie annehmen, wie sie sind.

Hinein in das Leben

 

Unser Haus soll den Rahmen bieten für ein neues Leben ohne Sucht. Wir glauben daran, dass Befreiung möglich ist. Oft sind Dinge noch ungeklärt, wie Beziehung, Finanzen, Arbeit, Gesundheit. Wir helfen bei Behördengängen, amtlicher Korrespondenz, Job- oder Ausbildungsplatzsuche.

Den Vater kennen lernen

 

Wir sind Christen und wir lieben Jesus. Wir sind nicht konfessionell gebunden doch unsere Vision ist es, dass Menschen den himmlischen Vater kennenlernen. Wir glauben an Jesus, der der beste Heiler und Therapeut ist. Eine Entscheidung für Jesus ist eine Entscheidung für das Leben. Wer den Sohn kennt, der kennt auch den Vater.